Wie plane ich eine Geburtstagsparty?

Alle Jahre wieder

Jedes Jahr steht er wieder an: der Geburtstag. Familie, Freunde und Kollegen feiern, dass man ein Jahr älter geworden ist, überreichen Geburtstagskarten, Blumen und Geschenke und im schlimmsten Fall wird noch ein Ständchen gesungen.

Geburtstag - vom Kind zum Erwachsenen

Geburtstagskarte

Geburtstage assoziieren wir mit etwas Schönem - als Kind wird man mit Spielzeug und bunten Kuchen beschenkt, man feiert eine Party mit seinen Spielkameraden, spielt Topfschlagen, Blinde Kuh und Eierlauf, bekommt bunte Geburtstagskarten von Verwandten geschenkt, die auch oftmals das ein oder andere Geldscheinchen beherbergen. Kurzum: Als Kind ist der Geburtstag ein ganz toller Tag, den es sich zu feiern lohnt. Auch als Heranwachsender freut man sich auf seinen Geburtstag - schließlich geht es dem Erwachsen sein entgegen. Mit 18 Jahren darf man Auto fahren, Alkohol trinken und in sämtliche Diskotheken gehen - auch dies wohl ein Grund zum feiern: Unabhängigkeit.

Ab 18 werden die Gründe zum Feiern weniger

Steht endlich die 18 auf der geburtstagskarte und ist man endlich erwachsen, nehmen die Gründe, seine Geburtstage zu feiern nach und nach ab. Hier ein Zipperlein, da ein graues Haar... Eines bleibt jedoch - die Freude darüber, dass Verwandte und Freunde an unseren Ehrentag denken und mit uns feiern. Vielleicht feiert man dann nicht mehr das Älter werden sondern die Erfahrungen, welche man im Jahr zuvor sammeln durfte und freut sich darauf, was das neue Lebensjahr für einen diesmal bereithält.

Aber wie plane ich nun eine Geburtstagsparty?

Dies ist m.E. nicht pauschal beantwortbar, denn es kommt auf das Alter des Geburtstagskindes sowie auf seine Persönlichkeit/Präferenzen an. Nicht jeder mag es, überrascht zu werden. Daher sei nur so viel gesagt: Die schönste Geburtstagsparty wird es, wenn man sie mit seinen Lieben feiern kann.